• Radlerparadies Hiddensee,  Breege-Juliusruh im Norden von Rügen,  Radeln von Bergen zum Kap Arkona,  Fahrradtouren und Radwandern

    Fahrradtouren-Radwandern

    Breege-Juliusruh im Norden von Rügen Ein idealer Ausgangsort für Randwanderungen Auf der Halbinsel Wittow sind die Rad- und Wanderwege gut ausgebaut. Das weitläufige Wegenetz ist familienfreundlich und trifft selten auf stark befahrene Straßen. Gut ausgeschildert lassen die Wege ein problemloses Radeln und Wandern zu. Wunderschöne, entlegene „Ecken und Winkel“, die mit dem PKW unerreichbar sind, können Sie so erschließen. Das Fischerdorf Breege, am Breeger Boddden gelegen, und Juliusruh an der Ostsee wuchsen im Verlauf des vergangenen Jahrhunderts immer mehr zu einem vom Tourismus geprägten Seebad zusammen. Radwanderer können von hier entlang der Steilküste zum Kap Arkona radeln. Ein für den Straßenverkehr gesperrter zweipuriger Plattenweg führt zum Kap Arkona mit Blick…

  • Radeln von Bergen zum Kap Arkona

    Wanderweg von Bergen zum Kap Arkona

    Von der Inselhauptstand Bergen über das idyllisch gelegene Lietzow weiter nach Polchow am Großen Jasmunder Bodden und Glowe an der Ostsee. Dann rund 9 km durch den Wald mit Ostseestrand und Boddenküste bis Breege-Juliusruh. Von dort führt ein Weg entlang des Steiluferns über Drewoldke und Goor nach Kap Arkona. Für die gesamte Tour von Bergen bis Arkona (rund 40 km auf der beschriebenen Route) sollte man einschließlich Rückfahrt einen ganzen Tag einplanen. So ist in der Badezeit z.B. ein wunderschöner Badestopp am herrlichen Ostseestrand der Schaabe bei  Breege-Juliusruh empfehlenswert.Die Landverbindung zwischen den Halbinseln Jasmund und Wittow wird auf Rügen die Schaabe genannt und ist der wohl schönste Strand Rügens und…

  • Radlerparadies Hiddensee,  Breege-Juliusruh im Norden von Rügen,  Radeln von Bergen zum Kap Arkona,  Fahrradtouren und Radwandern

    Radlerparadies Hiddensee

    Hiddensee, das Paradies der Radler und der Pferdefreunde Hiddensee (ur). Die Insel Hiddensee ist ein Paradies für Radwanderer, die nicht endlos Kilometer bewältigen wollten, sondern entspannte Fahrradtouren genießen möchten. Das Besondere an der Ostseeinsel Hiddensee besteht darin, dass sie für den privaten Autoverkehr gesperrt ist. Sogar die Hiddenseer selbst dürfen Ihre Autos nicht mit auf das“ söte Länneken“ (Hiddensee) nehmen. Die Autos, die wohl auch Ihnen bei einem Besuch auf der Insel begegnen werden, sind Dienstfahrzeuge (Polizei, Arzt etc.) oder dienen als Elektro-Autos vor allem der Versorgung. Es gibt also kein autofreies, aber ein „autoarmes Hiddensee“. Daher ist natürlich gerade in der Hauptsaison von der Ankunft des 1. Ausflugsdampfers bis…